St. Therese Residential School

Sekundarschule und Wohnheim für Mädchen

 

Auf einem ca. 2km landeinwärts vom Knabenwaisenhaus entfernten Gelände wurde 1999 ein grosser freundlicher Bau eröffnet, die Sekundarschule mit Wohnheim „St. Therese Residential School“, für damals mehr als 400 Mädchen.

 

In diesem Gebäude befinden sich auch:

  • Die Klassenzimmer der „St. Therese“ Sekundarschule

  • das Büro für die Verwaltung der „Animators' Programmes"

  • die zentrale Grossküche

 

Das Haus ist in einem guten Zustand, die Inneneinrichtung ist spartanisch. Geschlafen wird in einfachen Kajütenbetten auf Matten. Die Kleider und die wenigen Habseligkeiten der Mädchen werden in Taschen der Wand entlang aufbewahrt.

 

Für den Unterricht in den naturwissenschaftlichen Fächern (Chemie / Physik und Computer Unterricht)  und für den Sportunterricht werden die Mädchen mit dem Schulbus zur "Marion Public School" gefahren.

 

Sportunterricht für Mädchen anzubieten gilt für indische Verhältnisse bereits als grosser Fortschritt im Streben nach Gleichberechtigung.

 

In der im Mädchenhaus eingerichteten Zentralküche werden die Mahlzeiten für die beiden Waisenhäuser, für die Lehrerinnen und Lehrer und für die zwei Tagesstätten für bedürftige alte Menschen zubereitet.

Stand 05/2019: Zurzeit leben 290 Mädchen in der St. Therese Residential School im Alter zwischen 10 und 17 Jahren. Sie erhalten gutes Essen, Bildung und Unterkunft; zuhause wäre dies alles nicht sichergestellt. Die meisten Kinder können später Berufe wie Lehrerin oder Krankenschwester erlernen. In der Regel ergreifen sie keine höheren Berufe. Mädchen mit Lernschwächen haben die Möglichkeit, Handwerke wie Buchbinderei, Nähen, Sticken oder Tastaturschreiben zu erlernen.

Aktuell sind 50 Mädchen Vollwaisen, andere stammen aus kinderreichen Fischerfamilien oder sind Halbweisen. Beim Zyklon Ockhi vor zwei Jahren kamen bspw. mehr als 100 Fischer um, die in vielen Fällen Familien zurückliessen. 

Die Essenskosten betragen derzeit pro Tag und Kind 300 Rs. (ca. 1'250.- EUR pro Jahr und Kind, was für 290 Kinder ca. 363'500 EUR pro Jahr ausmacht). Der Lohn einer Lehrerin beträgt monatlich 10'000 Rs. (ca. 130.- EUR) zuzüglich Essen.

 

Wir freuen uns, dass wir mit unserem Verein einen finanziellen Beitrag leisten können.

Freundschaft mit Indien

Postfach 34

CH-5436 Würenlos

© 2015-2018

Freundschaft mit Indien

 

Impressum

Datenschutz

Spendenkonto

Freundschaft mit Indien

PC 60-245563-2

IBAN: CH90 0900 0000 6024 5563 2

SWIFT/BIC: POFICHBE